PARO

Neues Stadthaus Berlin

Beschreibung:

Das neue Berliner Stadthaus in der Parochialstraße wurde 1937 für eine Versicherung gebaut, aber schon Ende der 30er Jahre als Stadtverwaltung genutzt. Es steht unter Denkmalschutz. Die Fassade ist mit einem groben Kratzputz und einfachen Natursteingewänden relativ schmucklos gehalten. Im Inneren befinden sich zwei repräsentative Treppenhäuser aus Naturstein, ein originales Sitzungszimmer und der Otto-Suhr-Saal, der als Veranstaltungsraum genutzt wird. Derzeit beherbergt das Gebäude auf je zwei Etagen das Standesamt Mitte und das Technische Finanzamt. Neben der Herrichtung der beiden Verwaltungsgeschosse mit neuen Oberflächen und einer strukturierten Verkabelung bestand die Hauptaufgabe darin, die heutigen brandschutztechnischen Anforderungen möglichst denkmalgerecht zu implementieren.

Fakten:

Bauherr: Berliner Immobilienmanagement GmbH

Leistungsphasen: 2-9

Baukosten: 1,30 Mio € brutto

BGF: 10.434 m.

Bauzeit: 2014-2016

Fotos: Felix Oberhage